Spuren in der Nachbarschaft

 

© Wien Museum, Fotograf: Didi Sattmann

Am 6.11.2013 lud das Wien Museum – Co Direktor Christian Kirchner hielt die Begrüßungsrede – fünf private Gedenkinitiativen ein, ihre Arbeit vorzustellen.

  • Servitengasse 1938
  • Steine der Erinnerung
  • Große Stadtgutgasse 34
  • Steine des Gedenkens Landstraße
  • Herklotzgasse 21

Die sehr anschaulichen Vorstellungen der einzelnen Projekte waren sowohl für die anderen Initiativen als auch für das Publikum sehr interessant. Sie boten die Möglichkeit, dass die einzelnen Projekte, die z.T. miteinander befreundet sind, einen tieferen Einblick in die Arbeit der anderen gewannen.

Jede Gruppe hat einen anderen Ausgangspunkt, einen anderen Schwerpunkt und, dem angepasst, andere Formen der Gedenkarbeit. Allen gemeinsam ist viel Engagement und die hohe Wertschätzung der Menschen, derer gedacht wird. Die folgende Podiumsdiskussion, moderiert von Peter Lachnit, beleuchtete die Höhepunkte und schwierigen Phasen der Gedenkarbeit und persönlichen, vorwiegend positiven, Erfahrungen der ProjektteilnehmerInnen.