Tag der Befreiung

 

Kranzniederlegung für die Opfer der Gestapo auf dem Morzinplatz

Anlässlich des Tages der Befreiiung veranstalteten die Grünen eine Gedenkfeier auf dem Morzinplatz. Neben Ariel Musicant (IKG), Peter Schwarz (ESRA), David Ellensohn (Grüne) und Wilfreid Garscher (KZ-Verband) war auch Elisabeth Ben David-Hindler eingeladen, über das Projekt Steine der Erinnerung – eine Form der Vergangenheitsbewältigung auf lokaler Ebene- zu berichten.

Auszüge aus der Rede:

Für die Angehörigen sind die Steine der Erinnerung symbolische Grabsteine für ihre Lieben, die ja kein Grab haben. Was für sie von größter Bedeutung ist, ist dass das Leid, das über ihre Familie gebracht wurde, von offizieller Seite anerkannt wird, dass in Wien ein anderer Wind weht.

Dass manche Menschen die Fenster dafür noch nicht aufgemacht haben, um ihn hereinzulassen, ist eine Tatsache, durch die wir uns nicht beirren lassen.
Umso weniger, als sich die Bevölkerung in den Bezirken stark an unseren Projekten beteiligt.

Was mir außer dem Prinzip Hoffnung, das ich von meinen Eltern mitbekommen habe, die Kraft gibt, diese Arbeit zu machen: Ich glaube, dass meine Großeltern und die vielen Menschen, derer wir gedenken, hinter uns stehen und stolz auf uns sind.