Wartung der Stationen

 

Karl Jindrich | Daliah Hindler

Wir reinigen und polieren die Stationen einmal in acht Wochen. Das reicht jedoch besonders in den Wintermonaten nicht aus. Deshalb haben wir unsere UnterstützerInnen gefragt, wer von ihnen in der Nähe einer Station wohnt und sie einmal in der Woche warten kann. Wir sind sehr glücklich darüber, dass viele Menschen unsere Projekte auf diese Weise unterstützen. Vielen Dank!

Eine Lehrerin der SchülerInnenschule berichtet:

„Wir haben “unseren” Stein schon gereinigt, es war sehr berührend, wir sind mit der ganzen Schule hinmarschiert, 2 Kinder haben den Stein geschrubbt, dann haben wir noch eine Gedenkminute eingelegt und ich hab ein bisschen was über die Steine und die Erinnerungsarbeit im Allgemeinen erzählt – wir waren ein richtiges Aufsehen!“

Da die Zahl der Stationen ständig wächst, suchen wir weiter und freuen uns natürlich über Ihre/Eure Beteiligung. Wenn Sie die Wartung einer Station übernehmen möchten, bitte setzten Sie sich mit uns in Kontakt. Gerne informieren wir Sie perönlich noch genauer: ten.g1561537480nuren1561537480nirer1561537480edeni1561537480ets@o1561537480fni1561537480.

Es gibt zwei Möglichkeiten die Steine zu reinigen:

Wenn Sie eine Akkubohrmaschine haben, können Sie eine Topfbürste mit Kunststoffborsten zum Polieren verwenden. Bringen Sie zuerst eine Mischung aus Messingputzmittel, Scheuermilch und Wasser auf, bevor Sie mit dem Polieren beginnen. Danach nur noch kurz mit einem Tuch oder einer Küchenrolle abwischen.

Wenn Sie mit der Hand polieren, verwenden Sie die rauhe Seite eines Küchenschwamms und eine sanfte Scheuermilch. Ideal ist eine Mischung aus Sidol und Cif. Danach mit Wasser abspülen und mit einem Tuch oder einer Küchenrolle abtrocknen.

Elly hilft beim Putzen