Eröffnung Oktober 2019

Feierliche Eröffnung einer Wandtafel am 04.10.2019 in Hietzing

Fast 40 Menschen sind heute in Hietzing zusammengekommen um bei der Eröffnung der Wandtafel dabei zu sein.

Die Gruppe Avanim mit Daliah Hindler (Gesang) Christoph Kögler (Akkordeon) und Agnes Riha (Violine) spielen zum Einklang das Patisanenlied “Sog nit keynmol”.

Roswitha Hammer übernimmt die Begrüßung des leider verhinderten Gemeinderats Peter Florianschütz. Sie berichtet, dass dies der erste “Stein der Erinnerung” in Hietzing des Vereins Steine der Erinnerung in Hietzing. Nun stellt sie den Verein vor und meint, durch diese Steinsetzung sind die damaligen Opfer zumindest symbolisch wieder nach Wien zurückgekommen. Bezirksvorsteherinstellvertreter Matthias Friedrich berichtet, dass Gedenkkultur in manchen Bezirken Wiens extrem schwierig sei und bedankt sich bei den Initiatorin Margarethe Bröcker und dem Hausbesitzer Hubert Dreßler für die Möglichkeit, eine Wandtafel zu errichten. Zur Zeit sei es nämlich aus politischen Gründen nicht möglich, einen Stein im Pflaster des Gehsteigs dieses Bezirks anzubringen.

Elßlergasse 6

Wir gedenken der Mutter Karl Haas´ Hermine (geb. Lavetzky) Löwenthals, seines Stiefvaters Bruno Löwenthals, seines Bruders Rudolf Haas´ und seiner Halbschwester Ilse Löwenthals. 

Margarethe Bröcker möchte so stellvertretend für alle Angehörigen mit dieser Gedenktafel an Karl Haas und ihre Tante, die Lebensgefährtin von Karl Haas war, erinnern.

Der Hauseigentümer Hubert Dreßler hat die Tafel hergestellt und finanziert.

 

 

Avanim spielen zum stimmungsvollen Abschluss das jüddische Lied: Oseh Shalom